Babelsberger Köpfe. Vom Roten Kreuz zum Hakenkreuz

Das Präsidium des Deutschen Roten Kreuzes in Babelsberg 1939 bis 1945

Kulturhaus Babelsberg (Lounge)
Karl-Liebknecht- Straße 135
14482 Potsdam
|
 

Ein Vortrag von Markus Wicke

- Die Veranstaltung ist kostenlos. Spenden werden gern entgegen genommen.-

Fast 50 Jahre war die Geschichte des Deutsche Roten Kreuzes eng mit der Geschichte von Babelsberg verbunden. Was 1896 mit dem Bau von Lazarett-Baracken südlich des Bahnhofs Neubabelsberg begann, fand mit der Besetzung des späteren DRK-Hauptlagers und des DRK-Präsidiums durch die Rote Armee im April 1945 ein jähes Ende. Der Vortrag zeichnet die bauliche Entwicklung des einstigen DRK-Geländes nach und stellt die Personen vor, die in der Zeit des Nationalsozialismus im DRK-Präsidium gewirkt und in Babelsberg gelebt haben.

Der Politikwissenschaftlicher Markus Wicke ist Vorsitzender des Fördervereins des Potsdam-Museums und Autor mehrerer Publikationen zur Geschichte des DRK in der Zeit des Nationalsozialismus

Moderation: Markus Kronmaier


Die Veranstaltung ist kostenlos, Spenden werden gern entgegen genommen

© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Jobportal
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.

Sie verwenden einen stark veralteten Browser.
Ihr verwendeter Browser stellt ein hohes Sicherheitsrisoko dar.
Sie benötigen mindestens Microsoft Edge oder einen alternativen Browser (Bspw. Chrome oder Firefox), um diese Website fehlerfrei darzustellen.