"...findet Kerwien !" - eine Spurensuche - Sonderausstellung

Die Broschüre zur Ausstellung "...findet Kerwien !" als PDF-Datei finden Sie HIER

Im Rahmen des Kulturerbejahres 2018, welches auch das 111.Todesjahr des Potsdamer Bauunternehmers und Architekten Julius Otto Kerwien ist, präsentiert die Ausstellung eine Lebenswerkschau mit 25 Tafeln. Sein Schaffen aus der Hochzeit des Historismus um 1900 ist im Stadtbild gegenwärtig, doch er selbst ist ein Phantom: ein Foto oder eine Geschichte zu ihm sind bisher unauffindbar. Was wir nur wissen: J. Otto Kerwien wurde 1860 im heutigen Polen geboren und verstarb 1907 in Potsdam. Als Architekt und Bauherr hat er bürgerliche Wohnhäuser in Potsdam, Schulkomplexe in Berlin und Rathäuser entworfen, die heute vielerorts noch Bestand haben. Die ehemalige Potsdamer Synagoge gilt als sein Hauptwerk. Das AWO Kulturhaus Babelsberg (historisches Rathaus) von 1899 ist heute in Potsdam das seiner bekanntesten Gebäude.

Auf einer Spurensuche werden 14 Bauwerke Kerwiens zum Leben erweckt, erzählen Zeitgeschichte und Alltagskultur. Entdecken Sie mit uns J. Otto Kerwien, den Architekten des AWO Kulturhauses Babelsberg, dessen Bauwerke überall in unserer Stadt und darüber hinaus zu finden sind.
Ausstellungszeitraum: 27. April 2018 bis 10. Januar 2019, werktags zw. 8-22 Uhr / Treppenhaus-Foyer

Machen Sie sich mit uns auf die Spurensuche!
Eintritt frei

AWO Kulturhaus Babelsberg
Karl-Liebknecht-Str. 135
14482 Potsdam

Tel.: 0331-7049262
Fax.: 0331-7049263
Kartenreservierung: 0331-7049264
E-Mail: kulturhaus@awo-potsdam.de
www.kulturhausbabelsberg.de